Nach sieben (7!) Jahren hat es World of Tanks in die Version 1.0 geschafft. Alle Karten wurden in HD bearbeitet und sind somit grafisch auf der Höhe der Zeit angekommen. Der Sound und Musik ist ebenfalls überarbeitet.

Alle Infos zum Patch findet man hier.

Im März wird von Wargaming angstrebt die Version 1.0 von World of Tanks zu veröffentlichen. Dieser Patch wird den neuen Grafik und Sound Engine mit sich bringen und das Spiel endlich auf aktuellen Spielestandard zu heben. Die 25 aktualisierten HD Maps sind im Patch dabei.

Wargaming hat einen Benchmark veröffentlicht, mit dem man sein System testen kann. Man kann Word of Tanks Encore (1,2GB) hier runterladen und testen. Neben den Auflösungen  kann man viele Einstellungen verändern um zu sehen  wie das Spiel bei jedem funktioniert.

Ein kurzes Video des Benchmarks ohne Kommentar in 1440p mit Ultra Einstellungen.

Seit heute ist der Patch 9.21 verfügbar. In dem knapp 1,6GB großen Patch kommt die lang erwartete Änderung des britischen Panzerzerstörer Technikbaums ins Spiel. Der Todesstern  FV215B(183) wird durch den FV217 Badger ersetzt, welcher die beste DPM im Spiel bekommt. Wer den FV215B(183) bereits in der Garage stehen hat, darf diesen auch behalten. Die ganze Linie wird überarbeitet, einiges Buffs und Nerfs treffen von Stufe 5 bis 9.

Auch neu ist eine weitere Linie französischer (über) Schwerer Panzer, welche ab Stufe 7 beginnt. Für die Kreativlinge unter den Spielern gibt es ab sofort die Möglichkeit seinen Panzer in vielen Farben glänzen zu lassen.

Das Hauptaugenmerk des aktuellen Sandboxservers sind die überarbeiteten Karten in HD Qualität.

Ein kurzes Video zu den Karten Klippe, Malinovka und Himmelsdorf. Die Qualität der Karten kann sich sehen lassen. Ob leistungsschwache PC die Karten noch flüssig darstellen können, bleibt abzuwarten.

Alles zum Sandbox Server findet man hier.

Am heutigen Mittwoch erschien der Patch 9.20. Das 850Mbyte große Updatepaket bringt neben den neuen 30vs30 Spielmodus einen komplett neuen chinesischen Panzerzerstörer Forschungsbaum mit sich. Sowjetische und Deutsche Panzer wurden angepasst (buffed, nerfed), zum Beispiel die ISU 152 bekommt statt der BL10 eine neue 152mm Kanone, die sowjetische Mediumreihe wird in Panzerung und Kanonenhandling angepasst.

Der französische Tier X Panzerjäger Foch 155 wird aus dem Forschungsbaum entfernt und durch einen neuen Panzer ersetzt. Wer den Foch 155 in seiner Gerage hat, darf den auch behalten.

 

Der heutige Patch 9.19.1 ist mit HD Paket etwa 1GByte groß und beinhaltet neben neuen HD Modellen auch einen neuen chinesischen  Tier X Schweren Panzer. Der WZ111-Modell 5A

Am Matchmaker wurde auch wieder geschraubt und für die Klicker im Spiel kann man nun wieder Arty im Zug spielen. Die persönlichen Missionen wurden angepasst und ein Ausbildungslager hinzugefügt. Der polnische Techtree ist in Vorbereitung.

Alle Patchnotes findet man hier.

Ein Patch, Update 9.19 ist online auf den europäischen Servern. Was gibt es neues? Ranked Battles (gewertete Gefechte) mit dem man sich eine neue Ingame Währung verdienen kann und davon Vorteile im normalen PvP verschaffen kann. Endlich sind Waffenbrüder und Stählerne Schwesternschaft verknüpfbar, die Oberfläche wurde etwas angepasst.

Die folgenden Fahrzeuge wurden in HD modelliert:  KV-13, Т-44, IS-2, BDR G1B, Renault FT 75 BS, Renault UE 57, Renault FT AC, Alecto, Excelsior, Vickers Mk.E Type B, STA -1,MTLS-1G14. Der Patch ist mit HD Modellen etwa 570Mbyte groß.

Alle Patchnotes findet man hier:

Heute hat auch der EU Server das Update auf Version 9.18 erhalten. Der knapp 900MByte große Patch bringt viele Neuerungen ins Spiel. Vor allem die Arty Überarbeitung sowie die neuen Leichten Panzer bis Stufe X fallen dabei ins Auge.

Aber auch am Matchmaker wurde geschraubt um ein Gefühl der Benachteiligung zu mindern.

Ob die neuen Leichten Panzer nützlich sind oder nicht wird sich zeigen. Ein paar Modelle wurden auch in HD überarbeitet.

Mehr zum Patch auf der offiziellen Homepage!

Ein Patch mit vielen Veränderungen des deutschen Forschungsbaumes steht ins Haus. Der Weg zur Maus wird geändert, der PzKfwVIII kommt als neuer schwerer Tier X ins Spiel. Der neue Zweig startet ab Tiger P. Mit knapp 900MByte eher ein kleiner Patch (inkl. 450HD).

Die Buffs für die deutschen Premiumpanzer wie Panther M10, PzIV Schmalturn und der Panther 88 sind dabei. Aber es wird nicht nur gebuffed, die Grille 15, das Spaßmobil unter den 10er verliert den Umpf des Motors, lädt länger nach und dreht sich langsamer. Kommt einem irgendwie bekannt vor, ist der Hellcat auch wiederfahren.
Die großen deutschen Mediums bekommen besseres Kanonenhandling bzw auch die nächst stärke Kanone (Panther II, E50). Der Leopard PTA bekommt den selben negativen Richtwinkel wie im realen Leben.
Bei den britischen Mediums ab Centurion bzw. auf dem Centurion basierenden Prius Premium Tier 8, wird die Handbremse bzw Motorbremse gelöst und die Geschwindigkeit erhöht.
Der HEAT Panzer schlechthin der T110E5 bekommt endlich eine etwas durchlässigere Kommandenkuppel. Doomturtle und Vorgänger bekommen einen Mobilitätsschub.

Die üblichen Kartendarstellungsverbesserung und Soundeffekte sind natürlich auch wieder dabei.

Die Schweden sind da. Der heutige Patch bringt den schwedischen Forschungsbaum ins Spiel.

Endlich wurde auch viele ältere Premiumpanzer an die neuen Fahrzeuge angepasst und teilweise erheblich gebuffed. Zum Beispiel der FV4202, STA-2, M4A1 Revalorisé, T26E4 SuperPershing, WZ-111, Löwen, Panthers mit 8,8 cm L/71, T34, M46 Patton KR und 112. Mehr als zehn Panzer wurde in HD überarbeitet, sowie neue Minikarten hinzugefügt.

Mit knapp 900MByte (inkl. HD) ist der Patch relativ klein. Alle Patchnotes findet man hier.