Seit heute ist die Sonderausgabe der Gamestar Black Edition World of Tanks im Handel. Auf über 150 Seiten werden alle Spielmodi, Karten, Taktiken und Panzer näher beleuchtet. Man kann eigentlich sagen es ist die gedruckte World of Tanks Wiki (teilweise erschreckend wie die Redakteure die Wikieinträge übernommen haben).
Im Heft sind auch zwei Bonuscodes zu finden. Für alte Hasen gibt es drei Tage Premium und 500 Gold. Für Neueinsteiger vier Tage Premium, 500 Gold und den super Tier III Mittleren Panzer S35 739(f).


Das Heft kostet 8,99 Euro.

image

Zum 16. Geburtstag von Wargaming bekommen alle Spieler die sich bis zum 8. August ins Spiel einloggen den japanischen Tier 2 Premiumpanzer geschenkt.

image

Damit haben fast alle Nationen leichte Premiumpanzer der Stufe 2 mit dem man seine Mannschaften leichter trainieren kann.

Ausserdem sind bis Montag 4. August, Tarnungen, Zubehöre sowie Garagen und Kasernenplätze 50% günstiger zu haben.

Seit heute ist die Version 9.2 verfügbar. Das knapp 2GByte große Update bringt neben einigen neuen HD Modellen (IS, Churchill, Stug III und SU-100) auch überarbeitete Karten ins Spiel. Einige Panzer wurde neu ausbalanciert unter anderem der Deathstar (FV215B183), einige bekamen einen buff.

Für Clangefechte kommt der Festungsmodus neu ins Spiel.

Eine Übersicht über die Veränderungen der Karten sowie der Balance hat Quickybaby in Videos zusammengefasst.

Alle Änderungen kann man hier einsehen.

Das heutige Update von World of Tanks bringt keine neuen Panzer, oder Spielmodi, sondern verbessert hauptsächlich die in 9.0 eingeführten Features. Neben einem entschärften Scout Matchmaking (Tier IV/V nur noch bis Tier VII, ausser für Chaffee) kommt die neue riesige Stadtkarte Karkov ins Spiel.

Für die Panzer gibt es jetzt sichtbare Erfolgsmarkierungen am Lauf und neue nicht sichtbare Team und Artyauszeichnungen.

Der Patch ist knapp 1GByte groß. Die gesamten Patchnotes findet man hier: Patchnotes 9.1

Heute ist es soweit. Die lang ersehnte Version 9.0 von World of Tanks ist online. Der bisher umfangreichste Patch bringt viele Veränderungen. Ein neuer Grafikengine hält Einzug mit neuen Physikelementen und HD Grafik und Modellen. Die meisten Panzermodelle wurden überarbeitet und stehen als HD Modelle zur Auswahl. Jetzt kann die Grafik auch mit War Thunder mithalten.

Die Laufwerke wirken jetzt viel natürlicher und selbst der geriffelte Lauf des Tigers kann man sehen. Der neue Grafikengine bringt auch Vorteile für Besitzer aktueller Grafikkarten. Mehr Bilder pro Sekunde mit den selben Einstellungen wie früher.

e50

Der neue Spielmodus Historische Gefechte wird ins Spiel eingebaut. Für diese Gefechte sind nur bestimmte Panzerkonfigurationen erlaubt, welche historisch real existierten und an den Schlachten auch teilnahmen.

Ein kurzes Video vom Testserver:

Alle Infos und eine kurze Anleitung für die Historischen Gefechte findet Ihr hier: http://worldoftanks.eu/de/news/guide/historical-battles-basic-guide/

Viele Karten wurden überarbeitet, so bieten Severogorsk, Küste, Malinovka und Perlenfluss neue Wege und Angriffsmöglichkeiten. Bei letztere Karte wurden auch endlich die Basen verlegt und erhöhen somit die Chance nicht so einfach eingenommen zu werden.

Quickybaby hat sich die Karten auf dem Testserver genauer angeschaut.

Die Karte Küste erhielt die selbe Überarbeitung wie Redshire im letzten Patch. Die Hügel sind abgeflacht und es wird Campern somit schwerer gemacht das Gefecht zu beeinflussen.

Der Patch ist 2,2 GByte groß und kann auch als komplette Client runtergeladen werden. Als Torrent hier und als Direktdownload hier.

Seit ein paar Tagen läuft der “closed beta” Test von WoT Blitz. Diese App soll World of Tanks jetzt auch auf Tables und Smartphones spielbar machen. Speziell das iPad2 oder neuer, inklusive iPad mini, sowie iPhones 4s und neuer werden unterstüzt.

Der Support für Android-Geräte ist vorgesehen, momentan ist ein Client dafür aber noch nicht verfügbar.

Übersichtlichkeit

Die Garage wirkt übersichtlich. Alle Elemente vom PC-Client sind vorhanden und in Touchgerät kompatibler Manier angeordnet.

IMG_0171

Steuerung

Das Bedienungskonzept von WoT Blitz ähnelt dem von üblichen Shootern für Touchgeräte. Es existiert ein virtueller Joystick für die Steuerung des Panzers, zwei Controls für das Geschütz für die linke und rechte Hand und ein Control für den Sniper-Modus. Zusätzlich auf der rechten Seite die Controls für Reparaturaktionen und Heilung der Besatzung. Zusätzlich wird das Auto-Aim aktiviert, sobald das Fadenkreuz über dem gegnerischen Panzer ist und der Finger fürs Zielen vom Bildschirm genommen wird.

IMG_0181

 

Die Anordnung der Controls und auch das Auto-Aim können in den Einstellungen aber auch angepasst werden.

Die Steuerung ist natürlich anfangs gewöhnungsbedürftig. Besonders die Steuerung des Panzers reagiert durch die Funktion der Wannenrotation links und rechts im Joystick zu Beginn nicht ganz so gut. Beim manuellen Nachführen des Geschützes, Feuern und gleichzeitigem Manövrieren sind dann schon einige Finger im Spiel.

Gameplay

U.a. weil sich das Spiel in der closed Beta Phase befindet, ist auf dem Server noch nicht sehr viel los. So kann es passieren, dass man schon mal ein paar Minuten in der Warteschlange hängt. Ist man dann endlich im Spiel, kann es momentan noch durchaus vorkommen, dass man 2 gegen 1 spielt.

IMG_0183

Generell ist aber vorgesehen, die Größe der Teams kleiner zu halten als beim PC-Client. So sollen maximal 7 Panzer pro Teams gegeneinander antreten. Auch die Rundenzeit ist mit 4-5 Minuten wesentlich kürzer.

Grafik

Da die Systemressourcen von Tablets und Smartphones natürlich wesentlicher beschränkter ausfallen als beim Mittelklasse-PC, sind auch die Details der Grafik entsprechend angepasst. Diese können auch nicht in den Einstellungen geändert werden. Dennoch macht die Grafik einen guten und soliden Eindruck.

IMG_0187

Auf den Geschmack gekommen? Dann meldet euch bei der “closed beta” an oder verwendet eure NA-Account um euch zu bewerben.

Weitere Details zu Anmeldung, Gameplay und Anforderungen sind in den FAQs von WoT Blitz zu finden.

Neben den offiziellen Wargaming Livestreams zu Events gibt es einige private Streamer die ihre Gefechte Live übertragen. Neben besserer Unterhaltung als jeder deutscher Fernsehsender bieten die Streams viel wissenswertes und geben Strategien sowie allerhand wissenswertes zum Thema World of Tanks wieder.

Eine der besten World of Tanks Spieler Quickfingers (Quickybaby) streamt jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntagabend, entweder allein oder im Team zum Beispiel mit Jingles.

Quickybaby, Ikzor und Jingles im Livestream Valentinesday

Zuschauer können Live mit ihm chatten und auf einer speziellen Seite abstimmen welche Panzer er fahren soll.

Seinen Stream bei TwitchTV, sein Youtubechannel und die offizielle Homepage mit dem Tankvoting.

Als weiteren Kanal sollte man sich Circons Livestream anschauen. Er hat auch viele Tipps und Tricks zu World of Tanks auf Lager. Auch er wird ab und zu von Jingles, SirFoch und anderen unterstützt.

Was passiert wenn beide Streamer auf einander treffen?

Circons Youtube Kanal bietet die besten Gefechte und viele Tipps.

Seit heute ist die Version 8.11 von World of Tanks verfügbar. Der knapp 1000 MByte große Patch bringt viele Veränderungen mit sich. Neben den neuen Spielmodus Konfrontation wo nur Panzer bestimmter Nationen gegeneinander antreten sind neue Karte hinzugekommen.

windsturm

Windsturm eine deutsche Winterkarte gesellt zu Himmelsdorf im Winter. Ruinberg bekommt ein Flammenoutfit, welches sehr bedrückend wirkt und die Gefechte sehr real wirken lässt.

Die Karten Redshire, Highway, Nordwesten sowie Erlenberg wurden überarbeitet und angepasst um Campern den Kampf anzusagen.

Verschieden Panzer wurden überarbeitet, von mehr Einnahmen, Aussehen bis zum Stutzen der Tier X Panzerjäger.

Die komplette Liste der Veränderungen kann man auf der offiziellen Homepage von World of Tanks einsehen.

Auch Panzerfahrer, die nicht soviel Zeit vorm PC verbringen (können), sollten sich noch diese Aufträge zu Gemüte führen. Hier gibt es viele Credits mit wenig Aufwand abzufassen.

 

Auftrag Schnell und Schmutzig Vorsatz fürs Neue Jahr: 10 Vorsatz fürs Neue Jahr: 20 Vorsatz fürs Neue Jahr: 30
Beschreibung Gewinnt innerhalb von 24h 5 Zufallsgefechte und seid dabei unter den besten 10 Spielern des Gefechts Zerstört in 24h in Zufallsgefechten 10 gegnerische Fahrzeuge (Tier IV oder höher) Zerstört in 24h in Zufallsgefechten 20 gegnerische Fahrzeuge (Tier IV oder höher) Zerstört in 24h in Zufallsgefechten 30 gegnerische Fahrzeuge (Tier IV oder höher)
Belohnung 50.000 Credits 50.000 Credits 100.000 Credits 150.000 Credits

 

Alle diese Aufträge sind noch bis 1.Februar 2014 verfügbar. Also zuschlagen!

Mit dem Wot Tank Viewer ist es möglich die Eigenschaften und Besonderheiten der in WoT zu Felde geführten Panzer zu erkunden.

[Installation]

Ladet den Viewer >>>hier<<< unter  herunter. Er muss nicht installiert sondern lediglich entpackt werden. Wählt die richtige ausführbare Datei aus: x86 für 32Bit-Systeme oder x64 für 64Bit-Systeme.

In der oberen Leiste ist der Knopf für die Optionen (Preferences) zu sehen (Schraubendreher und Maulschlüssel). Im Dialog der erscheint muss man lediglich den Pfad zum WoT-Hauptverzeichnis angeben (Wot Path). Von dort werden die Panzermodelle und Texturen geladen werden.

Nachdem der Pfad ausgefüllt ist, den Dialog mit Ok bestätigen.

[Übersicht]

Der Viewer in 4 Bereiche unterteilt:

WoTv_2_markiert

(1) Die Leiste oben ist für die Einstellungen, Screenshots, sowie die Darstellungsanpassungen (solides Modell, Drahtmodell, beides überlagert) zuständig.

(2) Die linke Leiste konfiguriert die rechte Leiste, genauer gesagt welche Tabs auf der rechten Seite angezeigt werden. Seit Version 1.0.12 gibt es auch einen Panzerungs-Inspektor (armor inspector).

(3) Die rechte Leiste steuert die Ansicht im Hauptfenster. Darauf wird noch näher eingegangen.

(4) Im eigentlichen Hauptfenster wird der gewählten Panzer angezeigt. Die Ansicht kann per drag-and-drop beliebig gedreht und per Maurad rein-/rausgezoomt werden.

[Die rechte Leiste]

Hier gibt es per Standard 4 Tabs (oder je nachdem was in der linken Leiste ausgewählt wurde weniger).

WoTv_4_TabTanks WoTv_3_TabTankOptions WoTv_5_TabCamo WoTv_6_TabSceneSettings
 

Tanks: Hier sind alle Panzer aufgelistet. Durch Suche im oberen Textfeld Filter kann auch gefiltert werden.

Tank Options: In diesem Tab stellt man die eigentlich interessanten Dinge ein. Bei Turrent kann man alle Türme (soweit vorhanden) wählen. Ähnlich bei Gun für das Hauptgeschütz. Um besser die Geometrie und später auch die Stärke der Panzerung zu erkennen, können bei Hide Geometry bestimmte Baugruppen des Panzers versteckt werden. Besonders interessant sind die 3 Optionen bei Tank Mesh. Undamaged zeigt den Panzer im reparierten Zustand, Destroyed im zerstörten Zustand. Collision zeigt euch das Kollisionsmodell, also wie stark die Panzerung der verschiedenen Baugruppen ist. Dabei erscheint links unten ein kleines Fenster mit der Legende der Dicke der Panzerung. Diese ist auch klickbar und man kann gezielt nach der stärksten / schwächsten Panzer suchen.

WoTv_7_Armor

Falls man gezielt nach versteckten Schwachstellen sucht, können bei Rotate Panzer, Turm und Kanone gedreht werden.

Camo: Hier kann man sich eine Tarnung auswählen. Diese dient jedoch nur der Vorschau und wird nicht in WoT gespeichert. Um die Tarnung im Spiel zu sehen muss diese immer noch in-game gekauft werden.

Scene Settings: Die Einstellungen hier sind eher uninteressant. Es können Beleuchtung und Rendering-Eigenschaften des Hauptfensters beeinflusst werden.