AlienBuster

Mit einem kleinen aber feinen Bonuscode heißt World of Tanks das Jahr 2015 willkommen.

2015WGNY

Dafür gibt es einen Tag Premium.

Am heutigen 22. Dezember 2014 wurde die Version 9.5 von World of Tanks veröffentlicht. Viele Veränderungen kommen ins Spiel. Die neue britische Linie bringt neben mittleren und leichten Panzern auch neue Panzerzerstörer (zu erwähnen wären zum Beispiel der Sherman Firefly und der Jagdpanzer Achilles). Der beliebte E25 wird aus dem Verkauf genommen und teilt somit das Schicksal mit dem Type 59, KV5 und der französischen Arty.

Dafür gibt es einen neuen deutschen mittleren Premiumpanzer der Stufe VIII, einen Panther mit 8,8cm Kanone. Die neue Karte Geisterstadt ist den kleinen Stufen vorbehalten. Die Winterversion von Ruinberg heißt Winterberg und ersetzt Ruinberg in Flammen.

Der Patch ist knapp 1,2GByte groß.

In der aktuellen ComputerBild Spiele (CBS) ist ein Bosucode für World of Tanks enthalten. Der Code beinhaltet den deutschen Stufe III Premiumpanzer Panzer S35 739(f) mit Stellplatz und drei Tage Premiumspielzeit. Wer den Panzer schon sein eigen nennt, bekommt 1000 Gold einen Stellplatz und die drei Tage Premium.

 

image

Das Heft kostet in der Silberausgabe €3,80, was den Wert des Bonuscodes aufwiegt (3 Tage Premium €2,85, 1300 Gold ~€5,50, oder Panzer S35 739(f) = €5,39)

Am heutigen Mittwoch geht der Patch 9.4 auf den europäischen Server online. Der knapp 900MByte große Patch bringt neben der neuen Karte Stalingrad, Verbesserungen für Malinovka, Komarin, Polargebiet und Flugplatz mit sich.

Der Festungsmodus und die Teamgefechte wurden überarbeitet. Der chinesische Premiumpanzer der Stufe 8 T34-3 bekam einen buff, genau wie der britische Panzerjäger AT15A, der nun mehr HP bekommen hat sowie nicht mehr in Stufe 9 Gefechte auftauchen kann. Auch ein neuer russischer Premiumpanzer der Stufe 3 kommt ab morgen ins Spiel – die SU-76I.

Die gesamten Patchnotes findet man hier.

Jetzt ist der Patch 9.3 verfügbar. Mit diesem Patch kommen viele Neuerungen ins Spiel. Die Karte Murowanka wurde tiefgreifend überarbeitet und ist nun 1000×1000 groß. Neue leichte Panzer der Stufen 6 und aufwärts sind hinzugekommen und neue HD Modelle sind eingebaut worden.

image

Viele Panzer wurden überarbeitet, vor allem beliebte Panzer wie die Hellcat und die Flitze Arty (FV304) wurden abgeschwächt. Größte Veränderungen haben der Chaffee und der russische KV1-S erhalten. Der Chaffee ist nun nicht mehr der kleine Profipanzer (man bekommt Erfahrungspunkte gut geschrieben).

Der Sture Emil heißt jetzt auch so, und der T49 wurde umbenannt in T67 und erhält nur den offenen Turm.

image

Für Clans hat sich der Festungsmodus erweitert, man kann nun Söldner (Legionäre) engagieren und mit dem Kriegsministerium bekommt man zufällige Aufträge für Clanmitglieder.

Auch die Spielmechanik hat sich verändert, neben neuen Grafischen Effekten ist auch ein neues Bestrafungssystem für AFK/Bots ins Spiel gekommen. Zudem gibt es eine neue Abprallmechanik.

Jingles

Der Patch ist knapp 1100MByte groß. Die gesamten Patchnotes findet man hier.

Seit heute ist die Sonderausgabe der Gamestar Black Edition World of Tanks im Handel. Auf über 150 Seiten werden alle Spielmodi, Karten, Taktiken und Panzer näher beleuchtet. Man kann eigentlich sagen es ist die gedruckte World of Tanks Wiki (teilweise erschreckend wie die Redakteure die Wikieinträge übernommen haben).
Im Heft sind auch zwei Bonuscodes zu finden. Für alte Hasen gibt es drei Tage Premium und 500 Gold. Für Neueinsteiger vier Tage Premium, 500 Gold und den super Tier III Mittleren Panzer S35 739(f).


Das Heft kostet 8,99 Euro.

image

Zum 16. Geburtstag von Wargaming bekommen alle Spieler die sich bis zum 8. August ins Spiel einloggen den japanischen Tier 2 Premiumpanzer geschenkt.

image

Damit haben fast alle Nationen leichte Premiumpanzer der Stufe 2 mit dem man seine Mannschaften leichter trainieren kann.

Ausserdem sind bis Montag 4. August, Tarnungen, Zubehöre sowie Garagen und Kasernenplätze 50% günstiger zu haben.

Seit heute ist die Version 9.2 verfügbar. Das knapp 2GByte große Update bringt neben einigen neuen HD Modellen (IS, Churchill, Stug III und SU-100) auch überarbeitete Karten ins Spiel. Einige Panzer wurde neu ausbalanciert unter anderem der Deathstar (FV215B183), einige bekamen einen buff.

Für Clangefechte kommt der Festungsmodus neu ins Spiel.

Eine Übersicht über die Veränderungen der Karten sowie der Balance hat Quickybaby in Videos zusammengefasst.

Alle Änderungen kann man hier einsehen.

Das heutige Update von World of Tanks bringt keine neuen Panzer, oder Spielmodi, sondern verbessert hauptsächlich die in 9.0 eingeführten Features. Neben einem entschärften Scout Matchmaking (Tier IV/V nur noch bis Tier VII, ausser für Chaffee) kommt die neue riesige Stadtkarte Karkov ins Spiel.

Für die Panzer gibt es jetzt sichtbare Erfolgsmarkierungen am Lauf und neue nicht sichtbare Team und Artyauszeichnungen.

Der Patch ist knapp 1GByte groß. Die gesamten Patchnotes findet man hier: Patchnotes 9.1

Heute ist es soweit. Die lang ersehnte Version 9.0 von World of Tanks ist online. Der bisher umfangreichste Patch bringt viele Veränderungen. Ein neuer Grafikengine hält Einzug mit neuen Physikelementen und HD Grafik und Modellen. Die meisten Panzermodelle wurden überarbeitet und stehen als HD Modelle zur Auswahl. Jetzt kann die Grafik auch mit War Thunder mithalten.

Die Laufwerke wirken jetzt viel natürlicher und selbst der geriffelte Lauf des Tigers kann man sehen. Der neue Grafikengine bringt auch Vorteile für Besitzer aktueller Grafikkarten. Mehr Bilder pro Sekunde mit den selben Einstellungen wie früher.

e50

Der neue Spielmodus Historische Gefechte wird ins Spiel eingebaut. Für diese Gefechte sind nur bestimmte Panzerkonfigurationen erlaubt, welche historisch real existierten und an den Schlachten auch teilnahmen.

Ein kurzes Video vom Testserver:

Alle Infos und eine kurze Anleitung für die Historischen Gefechte findet Ihr hier: http://worldoftanks.eu/de/news/guide/historical-battles-basic-guide/

Viele Karten wurden überarbeitet, so bieten Severogorsk, Küste, Malinovka und Perlenfluss neue Wege und Angriffsmöglichkeiten. Bei letztere Karte wurden auch endlich die Basen verlegt und erhöhen somit die Chance nicht so einfach eingenommen zu werden.

Quickybaby hat sich die Karten auf dem Testserver genauer angeschaut.

Die Karte Küste erhielt die selbe Überarbeitung wie Redshire im letzten Patch. Die Hügel sind abgeflacht und es wird Campern somit schwerer gemacht das Gefecht zu beeinflussen.

Der Patch ist 2,2 GByte groß und kann auch als komplette Client runtergeladen werden. Als Torrent hier und als Direktdownload hier.